Berufsunfähigkeit

Was müssen Sie wissen, wenn Sie sich mit dem Abschluß einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) beschäftigen?

1.    Sie dürfen sich nicht an einer BU bereichern, d.h. die abzuschließende BU Versicherung darf, als Faustregel, nur 75% des momentanen Nettogehaltes betragen.


2.    Personen die nach dem 01.01.1961 geboren sind haben keinen Anspruch mehr auf die staatliche Berufsunfähigkeitsrente sondern nur noch auf die sogenannte Erwerbsminderungsrente. Diese beträgt nur noch ca. 40% des letzten Nettolohnes.  Es wird hierbei auch nicht mehr die zuletzt ausgeübte Tätigkeit versichert, sondern die grundsätzliche Fähigkeit zu arbeiten. Den Anspruch auf die volle Rente gibt es nur, wenn Sie täglich weniger als 3 Stunden berufstätig sein können. Wenn Sie Berufsanfänger sind haben Sie sogar die ersten 60 Monate gar keinen Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente


3.    Achten Sie in jedem Fall auf eine realistische Abdeckung Ihrer Berufsunfähigkeit. Es nutzt Ihnen gar nichts, wenn Sie eine sogenannte Alibiversicherung abschließen, die beispielsweise nur 2/3 Ihres momentanen Bedarfes abdeckt. Wie wollen Sie so Ihren bereits erworbenen Lebensstandard halten?


4.    Achten Sie auch darauf, dass die BU bis zu Ihrem 67. Lebensjahr abgeschlossen wird, das ist zwar teurer als eine BU die nur bis zu Ihrem 60. Oder 63. Lebensjahr besteht, ist aber in jedem Fall sicherer für Sie, da die Wahrscheinlichkeit im „gesetzteren“ Alter BU zu werden noch ansteigt.


5.    Beantworten Sie die im Antrag gestellten Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß und halten Sie Rücksprache mit Ihren Ärzten wenn Sie eine Frage nicht selbst beantworten können. Sie müssen nur eine Frage im Antrag falsch oder besser gesagt „nicht korrekt“ beantwortet haben und haben sich somit schon einer „vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung“ schuldig gemacht die den Versicherer im BU-Fall von seiner Leistungsverpflichtung befreit. Auf deutsch gesagt: es gibt dann kein Geld.

 

6.    Ein Auszug folgender Kriterien sollte Vertragsgrundlage in Ihrem BU Vertrag sein:

·     Verzicht auf abstrakte Verweisung.

Das ist übelstes Versicherungsdeutsch und ist wie folgt zu verstehen:
Früher durfte der Versicherer Ihnen andere Tätigkeiten anbieten. Beispiel, Sie sind Heizungsbauer und können Ihren Beruf nicht mehr ausüben weil Sie schwere Rückenprobleme haben. Der Versicherer ist aber der Meinung, dass Sie eine sitzende Tätigkeit, zum Beispiel als Pförtner, wunderbar ausüben könnten. Als Pförtner würde man ca. € 1.000 verdienen. Um diesen Betrag wurde dann Ihre BU Rente gekürzt. Das ist mit dem „Verzicht auf abstrakte Verweisung“ nicht mehr möglich. Sie sind als Heizungsbauer berufsunfähig und bekommen somit Ihre volle BU Rente.  

·    Kann der Versicherungsschutz während der Vertragslaufzeit ohne Gesundheitsprüfung erhöht werden?

Das nennt man Nachversicherungsoption (Heirat, Kind geboren, Gehaltserhöhung etc.)

·    Rückwirkende Auszahlung Ihrer BU Rente.

Beispiel Unfall. Wenn Sie einen Unfall hatten und es stellt sich im Nachhinein heraus, dass Sie durch die Unfallfolgen BU wurden, wird Ihre BU Rente rückwirkend ab Unfalldatum ausgezahlt.

·    Leistungsbeginn

Dieser Passus regelt, ab welchem Zeitpunkt und unter welchen Bedingungen Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt. Gute BU Versicherer zahlen bereits, wenn Sie zu mindestens 50 Prozent berufsunfähig sind und abzusehen ist, dass sich Ihr Zustand für mindestens sechs Monate nicht verändert.

·    Dynamik

Schließen Sie auf jeden Fall eine BU Versicherung mit Dynamik ab. Der Grund hierfür liegt darin, dass die meisten Versicherer ab dem 45. Lebensjahr keine Nachversicherung ohne Gesundheitsprüfung mehr zulassen. Durch die Dynamik fangen Sie aber zumindest den Kaufkraftverlust auf. (Inflation)

·    Weltweiter Versicherungsschutz

 


Es gibt erheblich mehr Kriterien die Sie beachten sollten, Sie werden aber verstehen, dass wir diese hier nicht alle beschreiben können. Wenn Sie Interesse an einer für Sie unverbindlichen Beratung haben benutzen Sie bitte unser Kontaktformular, wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen.